Jahresbericht 2018

I. Rückblick

Das 2. FBS-Schuljahr endete mit dem Ziel, die Schülerabgänge nicht nur zu kompensieren, sondern die Schülerzahl zum 3. FBS-Schuljahr anzuheben, weitere Ensembles zu bilden und deren musikalische Entwicklung voranzutreiben.

Die Ensemble-Entwicklung war auch in 2018 sehr positiv, wie die Anzahl der Auftritte von FBS-Ensembles und FBS-Veranstaltungen bis zum Jahresende 31.12.2018 belegt.

Das pädagogische Konzept, Ensembles schon frühzeitig auftreten zu lassen, bewährt sich. Jedes Auftrittsziel erhöht die Leistungsbereitschaft, an exponierten Orten wie Kaiserdom, Katharinenkirche oder Kaisersaal auftreten zu dürfen, steigert die Motivation

Ebenso wirken sich besonderen Projekte mit den Kooperationspartnern Papageno-Musiktheater oder in 2019 mit der Oper Frankfurt ausgesprochen positiv auf die instrumentale Entwicklung des Ensembles bzw. der teilnehmenden Schüler aus.


II. Die Mitglieder

Das 2. FBS-Schuljahr 2017-2018 endete zum 31.07.2018; es haben sich 9 Schüler aufgrund von Abitur/Studium/Beruf oder anderer Ausrichtung abgemeldet; das Trompetenensemble Troisemble, das Projektensemble MaMaFlo sowie das Blechbläserquintett Quintessenza – das bisherige Aushängeschild der FBS – haben sich aufgelöst.

Mit Beginn des 3. FBS-Schuljahres 2018-2019 konnten die Abgänge kompensiert und weitere Neuzugänge verzeichnet werden.

Die aktuelle Mitgliederzahl beläuft sich zum 31.12.2018 auf 46 Schüler.


III. Die Ensembles

Nach Auflösung der vorgenannten Ensembles konnten zum Schuljahresbeginn 2018-2019 mit Neuanmeldungen ein neues Trompetentrio, ein neues Blechbläserquartett aus Anfängern (sie spielen ihr Instrument erst ein Jahr) sowie ein weiteres Blechbläsertrio geformt werden.

Die FBS arbeitet in 2018 mit 10 regelmäßig probenden Ensembles, zu denen die beiden Trompetentrios Toot-de-Suite und Le Trombelle, das Bläsertrio blechintakt, das Anfängerquartett Brass-Starters, das Hornquartett The Cornettis, die zwei Blechbläserquartette born4brass und brass4fun sowie die gemischten Blechbläserensembles Brassinis, Vive La Brasserie und Banda Capricciosa gehören.

Projektweise proben Viva La Tromba und das Große Blechbläserensemble.


IV. Die Veranstaltungen

In 2018 absolvierte die FBS zahlreiche Auftritte in unterschiedlichen Formaten: 13 eigene Konzerte, 20 Gottesdienste in evangelischen und katholischen Kirchen, 11 Laternenumzügen in Kirchengemeinden und Kitas sowie 13 Engagements bei Fremdveranstaltungen in der Stadt.

Neu ist das Konzertformat Kammermusikabende, in denen sich die Solisten aus den Ensembles mit Klavierbegleitung präsentieren können, denn: jedes Ensemble ist nur so gut wie seine Solisten.

Ebenfalls neu in 2018 war das Weihnachtsgebläse nach dem Großen Stadtgeläut vom Altan der Alten Nikolaikirche, das sich zu eine Frankfurter Tradition entwickeln könnte.


V. Projekte 2018

Wettbewerbe –Probenwochenende – Theaterprojekt - Geburtstagsständchen

In 2018 war Jugend musiziert für Blechbläser-Solisten mit Klavierbegleitung ausgeschrieben – insofern konnten keine FBS-Ensembles teilnehmen. Aber aus den FBS-Ensembles haben einige Solisten sehr erfolgreich teilgenommen.

Das FBS-Probenwochenende fand vom 23. – 25. Februar 2018 in der Jugendherberge Oberreifenberg statt. Teilgenommen haben die Ensembles: born4brass, Troisemble, Vive La Brasserie, Banda Capricciosa, The Cornettis und brass4fun, insgesamt 30 Teilnehmer.

Im Mai 2018 fand die erste gemeinsame Theaterproduktion mit dem Papageno Musiktheater statt.

Das FBS-Blechbläserquartett born4brass übernahm den musikalischen Part in der Kindertheaterproduktion „Schwarzer Peter“ von Norbert Schultze in der Inszenierung von Hans-Dieter Maienschein. Die Arrangements dazu lieferte Rainer Hofmann, Bassposaunist der Oper Frankfurt. Mit 9 Vorstellungen wurde den Schülern nicht nur musikalische Leistungsbereitschaft sondern auch ein hohes Maß an Verbindlichkeit abverlangt.

Im November 2018 produzierte die FBS im Auftrag der EKHN ein Video „Geburtstagsständchen“, mit dem die Jubilare unter www.efo-magazin.de/geburtstag musikalisch gegrüßt werden. Das Medley wurde von Simon Schumann, FBS-Horn-Lehrer, arrangiert, die Einstudierung von Lars Winter, dem Leiter des eigens zusammengestellten Ensembles "Geburtstagsquintett", vorgenommen.

Einzelheiten unter Projekte


VI. Kooperationen

In 2018 unterstützten 3 Instrumentallehrer die FBS und schickten Privatschülern zu den FBS-Ensembles.

Ebenso engagierten sich 5 Blechbläser der Oper Frankfurt zugunsten der Frankfurter Bläserschule.

Erstmals fand in 2018 eine gemeinsame Theaterproduktion mit dem Papageno-Musiktheater statt, die in 2020 fortgesetzt werden soll.

Ende 2018 begann eine Kooperation mit der Oper Frankfurt: FBS-Blechbläser haben an der Opernproduktion Mina unter Leitung von Uwe Dierksen teilgenommen, die in 2019 uraufgeführt wird.

Einzelheiten unter Kooperationspartner bzw. unter Projekte


VII. Perspektiven 2019

Ziel in 2019 ist es, die Kooperationen mit den privaten Instrumentallehrern und den Frankfurter Gymnasien mit Musikschwerpunkt zu intensivieren, um Stabilität und Qualität der FBS-Ensembles weiter ausbauen zu können.

Die in 2018 erreichte Anzahl der Auftritte soll zumindest für 2019 nicht ausgeweitet, aber nach Möglichkeit gehalten werden.

Das in 2018 erstmals erprobte Kammermusikformat zur Förderung der individuellen Leistung unserer Schüler soll beibehalten und nach Möglichkeit ausgebaut werden.

Im 3. FBS-Jahr hat sich inzwischen eine positive Routine bezüglich diverser wiederkehrender Auftritte eingespielt. Besonders hervorzuheben ist hier die Zusammenarbeit mit der Frankfurter Domsingschule.


Frankfurt/Main, den 31.01.2019

Sunhild Pfeiffer

Copyright © 2019 Frankfurter Bläserschule

Impressum | Datenschutz