Lutz Glenewinkel

Lutz Glenewinkel legte 2004 sein Diplom als Orchestermusiker bei Prof. Olaf Ott an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin ab und war anschließend für 2 Jahre Stipendiat der Herbert-von-Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker. Während seines Studiums war er Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie und des Schleswig-Holstein Musik-Festival-Orchesters.

Nach Stationen an der Komischen Oper Berlin, bei den Essener Philharmonikern und den Bremer Philharmonikern arbeitete er in Hamburg freiberuflich als Orchestermusiker und unterrichtete mit einem Lehrauftrag am Konservatorium Hamburg.

2015 trat er dann die Nachfolge seines Lehrers Joachim Tobschall an der Wiesbadener Musik- & Kunstschule und Musikakademie an. Zu den Aufgaben dort gehörte auch die Leitung des Blechbläserensembles Wiesbaden Symphonic Brass.

2017 folgte der Wechsel an das Peter-Cornelius-Konservatorium Mainz. Neben der Leitung des Blechbläserensembles Cornelius Brass dirigiert Lutz Glenewinkel hier auch das Sinfonischen Blasorchester.

Seit 2015 unterrichtet er außerdem mit einem Lehrauftrag an der HfMDK Frankfurt.

Auch dem Landesjugendsinfonieorchester LJSO Hessen ist er seit einigen Jahren als Juror und Dozent verbunden.

Regelmäßig spielt er als Gast mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.

Seit 2018 wohnt Lutz Glenewinkel mit seiner Frau und Tochter wieder in seiner Heimat Darmstadt.


Copyright © 2021 Frankfurter Bläserschule

Impressum | Datenschutz